Auch im Spitzenspiel gegen den HCD Gröbenzell will der SV Allensbach um jeden Ball kämpfen.

SV Allensbach will die nächsten “Big Points”

Nach dem furiosen Auftritt in Haunstetten und dem damit verbundenen verdienten 25:21-Auswärtssieg, gastieren die Drittligahandballerinnen des SV Allensbach am kommenden Wochenende beim HCD Gröbenzell. Tabellenzweiter gegen -dritter, das hat erneut Spitzenspielcharakter!

Gröbenzell zu Hause noch ungeschlagen

Die Gröbenzellerinnen haben ein Spiel und zwei Minuspunkte mehr auf dem Konto als die «Hühner» vom Bodensee. Zuhause ist das Team von Stefan Weidinger aber noch ungeschlagen. Zudem weist der HCD die beste Tordifferenz der Liga auf. Dafür verantwortlich ist dabei das gesamte Team, denn es stellt elf verschiedene Schützinnen mit acht Treffern oder mehr. Ganz vorne mit dabei ist hier Jana Epple, die Schwester der SVA-Linksaussen Laura Epple, die vor allem durch ihre Nervenstärke beim Strafwurf glänzt. Ihre Schwester steht dem jedoch in nichts nach, denn auch sie ist aktuell die zweiterfolgreichste Werferin ihrer Farben.

Defensive muss funktionieren

Das Prunkstück bildet beim SV Allensbach in dieser Saison aber weiterhin die Defensive rund um Abwehrchefin Julia von Kampen und Torhüterin Joelle Arno. Diese legte immer wieder den Grundstein für die Siege und muss auch am Wochenende in Gröbenzell bestmöglich funktionieren. Zudem möchte das Team von Sandra Reichmann und Oliver Lebherz weiter an seiner Chancenauswertung arbeiten. Dann darf man gespannt sein, ob sich die beste Abwehr oder der beste Angriff der Liga durchsetzt. Und wer am Ende im Epple-Schwesternduell die Nase vorn hat.

Eine Mitfahrt im Fanbus ist möglich. Die Anmeldung erfolgt unter info@sva-bundesliga.de. Zuschauer sind mit 3G+ – Nachweis (PCR-Test) erlaubt.