Spiel beim Tabellenführer

TSG Ketsch – SV Allensbach

Am kommenden Samstag treten die Spielerinnen vom SVA beim aktuellen Tabellenführer der 3. Bundesliga Süd, der TSG Ketsch an.

Die Kurpfalz-Bären, wie sich die Mannschaft von Trainer Rudi Frank seit dieser Saison nennt, starteten mit vier Siegen in die noch junge Saison. Dabei wurde bereits zweimal gegen Holzheim gespielt, da diese das Rückspiel vom Januar 2016 vorziehen mussten. Beide Spiele, sowie das Heimspiel gegen Freiburg, wurden deutlich gewonnen. Alleine im letzten Spiel vor Wochenfrist in Pforzheim wurden die Bären mehr gefordert und gewannen dort auch „nur“ mit vier Toren Differenz.

„Was die Ergebnisse gegen Holzheim wert sind, wird man erst im weiteren Rundenverlauf sehen“, weißt Sportvorstand Wolfram Jänisch auf den sportlichen Wert der beiden hohen Siege hin. „Der Sieg in Pforzheim ist in meinen Augen höher zu bewerten, da haben wir auch unsere liebe Mühe gehabt, das Spielfeld am Ende als Sieger zu verlassen“, so Jänisch weiter.

„In der derzeitigen, sehr frühen Phase der Saison von einem Spitzenspiel zu sprechen, ist absurd. Ketsch hat vier Spiele und wir drei absolviert. Da hat die Tabelle noch keinerlei Aussagekraft“ wird Trainer Claus Ammann zitiert. Ammann weiter „man wird sehen müssen, wie sich beide Mannschaften weiter entwickeln. Für meine Mannschaft und mich ist es eines von vielen Meisterschaftsspielen diese Saison. Wir freuen uns auf Ketsch, eine sicherlich spielstarke und schnelle Mannschaft mit einem tollen Publikum im Rücken. Solche Begegnungen machen den Spaß am Handball aus. Und dabei ist mir der jeweilige Tabellenplatz relativ egal. Wir werden versuchen, dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken und am Ende sehen, ob das von Erfolg gekrönt ist“.

Verzichten muss Ammann in Ketsch auf Sarina Müller, die aus privaten Gründen verhindert ist. Auch der Einsatz von Svenja Hübner ist nach einer kurzen Erkrankung noch nicht ganz sicher. Ansonsten hat Ammann alle Spielerinnen an Bord und fährt mit dem klaren Ziel in die Bärenhöhle (Neurotthalle), dort etwas Zählbares mitzunehmen.

Anpfiff in der Neurotthalle in Ketsch ist am Samstag, 17.10.15 um 19.30 Uhr.

[wpgmza id=”5″]