Es ist Derbytime am Riesenberg

3. Liga Süd; SV Allensbach – HSG Freiburg; Sonntag, 30.09.18, 16 Uhr, Riesenberghalle

Der SV Allensbach empfängt die HSG Freiburg zum Südbaden-Derby. Die Gäste kommen mit der Empfehlung von zwei Siegen aus zwei Spielen, die Allensbacherinnen wollen den Schwung vom jüngsten Auswärtserfolg mitnehmen.

Nach dem Auswärtssieg im Spitzenspiel beim TSV Haunstetten am vergangenen Samstag (22:20), steht den Drittligahandballerinnen des SV Allensbach im zweiten Heimspiel das Südbaden-Derby gegen die HSG Freiburg ins Haus. Die HSG ist mit 4:0 Punkten optimal in die Saison gestartet. Vor allem der Sieg im Auftaktspiel (31:23) auswärts beim TV Möglingen liess aufhorchen. Die Mannschaft von Trainer Ralf Wiggenhauser ist qualitativ in der Kaderbreite sehr gut besetzt. Nach den ersten beiden Partien hervorzuheben gilt es neben der letztjährigen Torschützenkönigin Nadine Czok auch Christiane Baum und Angelika Makelko.

Der SV Allensbach will an die starke Defensivleistung anknüpfen, die der Grundstein für den Auswärtserfolg beim heimstarken TSV Haunstetten war. „Durch die gut organisierte Abwehr haben wir auch in den schwierigen Phasen des Spiels die Ruhe bewahrt“, analysierte ein zufriedener Teamchef Oliver Lebherz nach dem Spiel. Auch wird es wichtig sein erneut mannschaftlich geschlossen mit viel Engagement und Einsatzwillen aufzutreten. Inwiefern die angeschlagenen Spielerinnen Julia Willauer, Hannah Person, Julia von Kampen und Tabea Maier wieder voll angreifen können bleibt abzuwarten. Doch alle einsatzfähigen Spielerinnen werden voll motiviert in die Partie gehen, haben doch die Derbys gegen die HSG Freiburg immer noch einen etwas spezielleren Stellenwert. Und an die beiden Spiele in der vergangenen Saison gegen die Breisgauer denken sicherlich alle Beteiligten beim SV Allensbach noch gerne zurück. Beide konnten die Hühner vom Bodensee nämlich deutlich für sich entscheiden.