Die Staffeleinteilung für die kommende Saison seht fest

Eine Woche vor dem Vorbereitungsbeginn der Allensbacher Frauen 1 wurden die Einteilungen der vier Drittligastaffeln festgelegt. “Für uns ist es gut, dass wir nie rätseln müssen in welcher Staffel wir spielen. Trotzdem ist es immer wieder interessant, welche Gegner dazukommen”, so Vorstand Andreas Spiegel.

In der Saison 2018/19 wird die Leistungsdichte an der Spitze sicher höher sein, da mit dem HCD Gröbenzell ein Absteiger aus der 2. Bundesliga dazukommt, aber durch die Meisterschaft des TuS Metzingen 2 keine Mannschaft aufsteigt. Aus den Oberligen kommen die SG Kappelwindeck/Steinbach und die TG 88 Pforzheim (beide Baden-Württemberg) sowie die HSG Würm-Mitte (Bayern) nach oben. Die Absteiger der vergangenen Saison heissen FSG Waiblingen-Korb 2, SG O/B/K, TS Herzogenaurach und TSV Kandel.

“Die Südstaffel wird in der kommenden Saison sehr ausgeglichen sein. Neben Absteiger Gröbenzell, gegen die wir uns in der Vergangenheit spannende Duelle geliefert haben, werden sicher auch der TSV Haunstetten und die Bundesligareserven von Metzingen und Bietigheim oben mitspielen. Auch der TV Möglingen hat sich sehr gut verstärkt”, analysiert Andreas Spiegel und fügt hinzu, “und natürlich wollen auch wir wieder attraktiven und erfolgreichen Handball bieten, der uns eine Platzierung in der Spitzengruppe ermöglicht.”

Hier einige Auszüge aus dem Bericht bei Handballworld:

Im Rahmen ihrer Sitzung haben die Mitglieder der Spielkommission der 3. Liga am gestrigen Sonntag in Kassel die Staffeleinteilungen der Männer und Frauen für die Saison 2018/19 einstimmig beschlossen.

[…] Auch bei der Einteilung der 48 Frauen-Mannschaften waren die Mitglieder der Spielkommission erfolgreich, wie Spielleiter Horst Keppler verdeutlicht. Trotz “großer weißer Flächen” sei es gelungen, mit Hilfe bestimmter Parameter bei der Zuteilung der Mannschaften auf die vier 12er-Staffeln, eine möglichst ausgeglichene Lastenverteilung zu erreichen.

“Dass wir es vermutlich auch in diesem Jahr nicht allen 64 Männer- und 48 Frauen-Drittligisten zu hundert Prozent recht gemacht haben, ist uns durchaus bewusst. Gleichwohl haben wir versucht, die Lasten auf möglichst alle Vereine gleichmäßig zu verteilen”, resümierte Michael Kulus die vorgelegten Staffeleinteilungen für die neue Saison.

Quelle: http://www.handball-world.news/o.red.r/news-1-1-61-105009.html

3. Liga Süd 2018/19:

SG Kappelwindeck-Steinbach, TG 88 Pforzheim, SG BBM Bietigheim II, HSG Freiburg, SV Allensbach, TuS Metzingen II, TV Möglingen, TSG Ketsch II, HSG Würm-Mitte, HCD Gröbenzell, ESV Regensburg, TSV Haunstetten